Aktuelles

Veröffentlicht vor einer Woche, 17. Feb. 2024

Zum Krankensonntag am 3. März

Im Gottesdienst am Krankensonntag denken wir an unsere Kranken und beten für sie. Wer krank ist, kann auf Wunsch die Krankenkommunion oder auch die Krankensalbung empfangen. Letztere ersetzt keinen Arzt. Sie entbindet uns nicht von unserer Verantwortung, selbst um unsere Gesundheit besorgt zu sein. Sie rettet auch nicht vor dem Tod, der irgendwann jeden Menschen trifft. Das Sakrament der Krankensalbung weist aber darauf hin, dass es jemanden gibt, dessen Heilkraft noch jenseits aller Medizin, jenseits all unserer Sorge und Vorsorge wirkt – ja, dessen Macht selbst der Tod nicht aufzuhalten vermag. Deshalb ist die Krankensalbung ein Sakrament des Lebens – sei es nun hier oder dort, auf Erden oder darüber hinaus …
Pfr. Franz Sabo


Krankenkommunion

Seit einem Jahr ist unser Team für die Krankenkommunion tätig. Ihre Arbeit wird sehr geschätzt, das Angebot findet grossen Anklang.

Wenn auch Sie (oder Ihre betagten Eltern, Nachbarn oder Bekannten) froh wären, wenn Ihnen die Kommunion nach Absprache nach Hause gebracht würde, dann melden Sie sich im Pfarrbüro (061 761 62 34).


VORANZEIGEN
Rosenverkauf für die Fastenaktion

An vielen Orten schweizweit verkaufen auch dieses Jahr Freiwillige Fairtrade-Rosen für CHF 5.00 gegen den Hunger in der Welt. Auch Schüler und Schülerinnen der 4. Klasse aus Röschenz beteiligen sich an dieser Aktion.

Am Samstag, 16. März, von 8.45 Uhr bis ungefähr 12.00 Uhr sind wir vor dem Dorfladen/Denner und freuen uns mit dem Verkauf der Rosen ein wenig Freude in die Welt senden zu können.

Das Motto dieses Jahr heisst «Weniger ist mehr». Dieses bekannte Sprichwort klingt zwar widersprüchlich, ist es aber nicht. Ein «Weniger» an Konsum, Stress, Mobilität etc. bedeutet oft ein «Mehr» an Wohlbefinden, Achtsamkeit und auch Gerechtigkeit gegenüber den Menschen (nicht nur den Notleidenden) und unserer Natur.
Mehr dazu finden Sie unter www.sehen-und-handeln.ch.

Die Kinder und ich freuen uns auf ihren Besuch!
Fabienne Jermann


Heimosterkerzen

Unsere diesjährigen Heimosterkerzen wurden bei der Kerzensegnung an Lichtmess durch Pfr. Franz Sabo gesegnet und können ab sofort in der Sakristei oder im Pfarrbüro für CHF 12.00 gekauft werden.

  • Sie können auswählen, ob das Sujet ihrer Heimosterkerze bunt oder in Blautönen sein soll.